Vorankündigung: „Inklusion und Deutsch als Zweitsprache als Querschnittsaufgaben in der Lehrer*innenbildung – Konzeptuelle Entwicklungslinien und kasuistische Zugänge“ (Anna Grosshauser, Andreas Köpfer, Hanna Siegismund)

Der Band „Inklusion und Deutsch als Zweitsprache als Querschnittsaufgaben in der Lehrer*innenbildung – Konzeptuelle Entwicklungslinien und kasuistische Zugänge“ strebt eine theoretische und methodologische Auseinandersetzung zur Verhältnissetzung der Diskurslinien von „Inklusiver Bildung“ und „Deutsch als Zweitsprache“ an. Mittels kasuistischer Zugänge werden Fragen nach Verbindungslinien von Inklusion und Deutsch als Zweitsprache und Möglichkeiten der Bearbeitung dieser Aufgaben im Querschnitt der Lehrer*innenbildung thematisiert. Somit leistet der Sammelband einerseits einen grundlegenden Beitrag dazu, die Beziehung der beiden Diskurse systematisiert in den Blick zu nehmen. Andererseits möchte er dazu beitragen, konkrete Maßnahmen der Umsetzung von Inklusion und DaZ an lehrer*innenbildenden Hochschulen mit Blick auf kasuistische Zugänge als Methode zur Aneignung reflexiver Fähigkeiten zu diskutieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s